Bucher Str. 5, 90419 Nürnberg, Deutschland
(+49) 911 – 350 64 9950
mail@brandification.com

Fashion-Eleganz vom Feinsten: Brand Touchpoints von CHANEL

Gabrielle „Coco“ CHANEL gründete 1909 ihr Modeimperium. Ihre modische Absicht war es, die Frauen ihrer Zeit physisch, psychisch und sozial zu befreien. Mit ihrer Mode revolutionierte sie das Ideal der weiblichen Ästhetik. Seitdem entwickelte sich CHANEL zu einer der wertvollsten Luxusmarken der Welt. Mit einem geschätzten Markenwert von 20 Milliarden Dollar nimmt das Pariser Modehaus sogar den zweiten Platz ein. Die Eleganz und Dominanz der Marke wird in den folgenden Touchpoints dargestellt.

CHANEL Fashionshows

1. CHANEL Fashionshows1

CHANEL ist bekannt für seine extravaganten Modenschauen und hat einige der transformativsten sinnlichen Erfahrungen hervorgebracht, die es je bei Modenschauen gegeben hat. Die Shows verbinden Modernität mit traditioneller Handwerkskunst. Der hohe Aufwand wird z.B. bei der Haute-Couture-Schau der Herbst/Winter-Kollektion 2017/2018 sichtbar – diese Show ist eine der spektakulärsten Modenschauen von CHANEL. Die gigantische Kulisse ließ sogar die voluminösen Röcke im Jugendstil winzig erscheinen. Für seine Modenschau hatte Lagerfeld eine fast 40 Meter hohe Nachbildung des Eifelturms aufgebaut, der ein Symbol der avantgardistischen Moderne und eine Inspirationsquelle für viele Künstler ist.

2. CHANEL N°52

„Eine Frau, die kein Parfüm trägt, hat keine Zukunft.“ Laut Coco CHANEL ist Parfüm ein grundlegendes und unverwechselbares Modeaccessoire. Der Duft ist Emotion und Magie, die den Alltag beleben und unauslöschliche Erinnerungen hinterlassen. CHANEL N°5 wurde 1921 lanciert und revolutionierte das Konzept des Parfums. Bis heute ist es eines der bekanntesten und beliebtesten Parfüms für Frauen. Selbst Marilyn Monroe trug nichts anderes.

Ikone Karl Lagerfeld

3. Die Ikone Karl Lagerfeld3

Karl Otto Lagerfeld war ein deutscher Modedesigner, Fotograf und Kostümbildner. Er begann seine Karriere in der französischen Modewelt Mitte der 1950er Jahre in Paris. Seit 1983 war er Kreativdirektor und Chefdesigner des Modehauses CHANEL. Er ließ die Marke CHANEL wieder aufleben und verwandelte sie in ein internationales Unternehmen, indem er die Ideen von Coco Chanel auf zeitgemäße Weise umsetzte. Aufgrund seiner über 60 Jahre währenden kreativen Arbeit wurde Lagerfeld „Kaiser Karl“ genannt. Zu seinen persönlichen Markenzeichen gehörten ein weiß gepuderter Zopf, ein hoher Stehkragen und eine dunkle Sonnenbrille.

CHANEL Boutique

4. Die CHANEL Boutiquen4

Die Mode von CHANEL wird nur in eigenen Boutiquen und wenigen ausgewählten Kaufhäusern verkauft, die in der Regel über einen CHANEL Shop-in-Shop verfügen. Im Jahr 2013 gab es weltweit etwa 300 CHANEL-Boutiquen. Das Ladenkonzept umfasst helle Räume, die klassische Details mit glamourösen Akzenten verbinden. Das Innere aus hohen schwarzen Elementen vor weiß gestrichenen Wänden verkörpert die Eleganz und Schlichtheit reiner Farben. Barocke Architektur und Wiener Kunstsinn waren die Inspiration für den goldenen Bogen, der den Übergang zum experimentellen Teil der Boutique darstellt.

5. Die klassische 2.55 Tasche5

1955 entwarf Coco CHANEL die 2.55 Classic Flap Bag, die von den damaligen Militärtaschen inspiriert war. Die Tasche verdankt ihren Namen ihrem Erscheinungsjahr, Februar 1955. Die 2.55 mit ihrer charakteristischen rautenförmigen Steppoptik und der gold- oder silberfarbenen Kette mit einer Lederkordel als Schulterriemen gilt als Symbol für Eleganz und als Mode-Ikone unter den Taschen. Ursprünglich war die CHANEL 2.55 nur in Schwarz und Braun erhältlich. In den 1980er Jahren überarbeitete Karl Lagerfeld das Design der Tasche, kreierte den neuen CC-Verschluss und gab ihr den Namen der Classic Flap Bag. Viele neue Varianten der Tasche wurden durch ihn auf den Markt gebracht – etwa 30 verschiedene Modelle pro Jahr.

Verwandeln Sie jetzt Ihre Mitarbeiter in Markenbotschafter.

JETZT INFO-CALL VEREINBAREN
Copy link