fbpx
Bucher Str. 5, 90419 Nürnberg, Deutschland
(+49) 911 – 350 64 9950
mail@brandification.com

Corporate Influencer – Markenbotschafter im digitalen Zeitalter

Während Influencer seit Jahren auf Social-Media-Plattformen und darüber hinaus ein Begriff sind, rücken nach und nach die Corporate Influencer bei CEOs, HR und im Marketing in den Fokus der Aufmerksamkeit. Durch Expertise und Glaubwürdigkeit bieten sie einen frischen und individuellen Blickwinkel auf die Marke des eigenen Unternehmens. In diesem Artikel beleuchten wir, wer Corporate Influencer sind, warum ihre Rolle als Markenbotschafter des 21. Jahrhunderts so bedeutsam für die (Employer) Brand ist und ob jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin Corporate Influencer sein kann.

Wer sind Corporate Influencer?

Corporate Influencer sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die auf ihren Social-Media-Kanälen ihre Sicht auf ihr Unternehmen und ihre Marke darstellen – durch besondere Expertise auf ihrem eigenen Fachgebiet oder durch Einblicke in ihre tägliche Arbeit für das Unternehmen. Diese Möglichkeit, selbst firmenbezogenen Content zu generieren und zu veröffentlichen, entstand in dieser Form erst mit der Verbreitung der Social-Media-Plattformen und eröffnet Marken neuartige Chancen, nach innen und außen wahrgenommen zu werden. Zu den bekanntesten unter ihnen zählen Persönlichkeiten wie Magdalena Rogl von Microsoft, Stefan Keuchel, der unter anderem für Tesla, Google und AOL tätig war oder Sascha Pallenberg von Daimler. Auf Twitter-Accounts mit Followerzahlen im fünfstelligen Bereich präsentieren sie sich als Mitarbeitende ihrer Unternehmen und Botschafter ihrer Marke, aber auch als Sportfans, Festivalbesucher und Eltern ihrer Kinder – und verleihen der Marke damit ein menschliches und authentisches Gesicht.

Während Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sich in den vergangenen Jahren häufig durch die regelmäßige Veröffentlichung von Content eher zufällig zu Corporate Influencern entwickelten, werden heute die digitalen Markenbotschafter in zunehmendem Maße gezielt von Unternehmen aufgebaut. Obwohl sie häufig weniger Follower aufweisen als klassische Influencer auf Social-Media-Plattformen, kann insbesondere die Arbeit mehrerer Corporate Influencer in Summe für ihr Unternehmen einen beträchtlichen und nachhaltigen Mehrwert erzielen.

Weshalb sind Corporate Influencer so bedeutsam für Unternehmen?

Die menschliche Seite der Marke

Unternehmen haben heute zunehmend Schwierigkeiten, Corporate Content bei ihren Stakeholdern zu platzieren. Wir begeistern uns in erster Linie für persönliche Geschichten – häufig fehlt uns daher die menschliche Komponente bei den Inhalten, die auf Unternehmenskanälen gepostet werden. Diese Lücke füllen Corporate Influencer – obwohl ihre Inhalte auf Corporate- und Fachthemen bezogen sind, erhalten diese eine persönliche Note durch den Menschen, der sie teilt. Sie genießen darüber hinaus häufig ein hohes Maß an Vertrauen – durch das Teilen hochwertiger fachlicher Inhalte über einen längeren Zeitraum erarbeiten sie sich eine hohe Glaubwürdigkeit bei ihren Followern. Nutzer und Nutzerinnen sozialer Medien reagieren deutlich häufiger auf Corporate-Botschaften, wenn sie aus dem persönlichen Blickwinkel eines Influencers dargestellt sind. Auf diese Weise erschließen Corporate Influencer ihrem Unternehmen neue Kommunikationswege, um die eigenen Werte und die eigene Marke nach außen zu tragen.

Der authentische Einblick

Auch im Bereich Recruiting stärken Corporate Influencer die Employer Brand des Unternehmens. Neue Talente können sich durch den persönlichen Einblick in seine oder ihre Arbeit einen glaubwürdigeren Eindruck davon verschaffen, was es bedeutet, ihre Fähigkeiten in diesem Unternehmen einzubringen. Corporate Influencer punkten hier mit einem authentischen und menschlichen Einblick in ihr Tätigkeitsfeld im Vergleich zu abstrakten Stellenausschreibungen, idealisiert dargestellten Firmenkanälen und zeitlich begrenzten Bewerbungssessions.

Kommunikation nach innen und außen

Auch in Hinblick auf die interne Kommunikation können Corporate Influencer ein Zugewinn sein. Unternehmens- und Markenwerte sollen nicht nur nach außen vermittelt werden – auch für Mitarbeitende selbst ist es von entscheidender Bedeutung, diese Werte zu verinnerlichen. Hier können digitale Markenbotschafter als Motivator und Vorbild agieren, um Werte zu vermitteln und die interne Markencommunity zu stärken. Sie stellen darüber hinaus häufig ein wichtiges Bindeglied zwischen Mitarbeitenden und Unternehmensführung dar und können mit ihrem Ansehen in ihrem internen Netzwerk sowohl den aktiven Austausch innerhalb der Belegschaft fördern als auch wichtige Impulse an die Managementebene weiterleiten.

Der größte Nutzen für ein Unternehmen ergibt sich aus dem Aufbau von Corporate Influencern dann, wenn diese gezielt im Umgang mit digitalen Medien geschult werden und eine klare Vorstellung von der Markenpositionierung des eigenen Unternehmens haben. Nur Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die verinnerlicht haben, wofür ihre eigene Marke steht, können sich wirkungsvoll als Corporate Influencer positionieren und langfristig im Sinne der eigenen Marke kommunizieren und agieren.

Corporate Micro-Influencer: Kann jeder Corporate Influencer sein?

Der größte Nutzen für ein Unternehmen ergibt sich aus dem Aufbau von Corporate Influencern dann, wenn diese gezielt im Umgang mit digitalen Medien geschult werden und eine klare Vorstellung von der Markenpositionierung des eigenen Unternehmens haben. Nur Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die verinnerlicht haben, wofür ihre eigene Marke steht, können sich wirkungsvoll als Corporate Influencer positionieren und langfristig im Sinne der eigenen Marke kommunizieren und agieren. Darüber hinaus spielt Vertrauen zwischen Unternehmen und Mitarbeitenden eine entscheidende Rolle. Corporate Influencer präsentieren die Marke aus ihrem Blickwinkel – Werbebotschaften oder Slogans sind hier fehl am Platz.

Nicht jeder und jede kann und möchte jedoch Kommunikationskanäle mit großer Reichweite aufbauen und bespielen. Hier kommen die Micro-Influencer ins Spiel, die im Social Media Advertising längst einen festen Platz gefunden haben – als Influencer bei denen weniger die Reichweite, sondern mehr die Glaubwürdigkeit im Vordergrund steht und deren Meinung häufig wie die eines guten Freundes betrachtet wird. Um das Potenzial der Corporate Micro-Influencer als Unternehmen zu nutzen, sind keine Kanäle mit großen Reichweiten notwendig – alle Mitarbeitenden, die die Markenwerte des eigenen Unternehmens verinnerlicht haben, im Alltag leben und nach außen tragen, können als Corporate Micro-Influencer fungieren. Als Markenbotschafter des 21. Jahrhunderts repräsentieren sie die Positionierung ihres Unternehmens online und offline, nach innen wie nach außen, aus ihrem persönlichen, authentischen Blickwinkel und zahlen damit auf die (Employer) Brand ein.

ZURÜCK ZUM BRANDIFICATION FAQ

Quellen

https://www.pr-journal.de/fragen-und-meinungen/autoren-beitraege-themen-der-zeit/24347-wie-corporate-influencer-die-unternehmenskommunikation-ergaenzen.html

https://upload-magazin.de/42835-corporate-influencer-im-employer-branding

https://www.moderne-unternehmenskommunikation.de/content-publishing/5-tipps-fuer-ein-erfolgreiches-corporate-influencer-programm/

https://www.wuv.de/marketing/meinungsfreiheit_ist_nicht_grenzenlos

https://onlinemarketing.berlin/corporate-influencer-wie-wichtig-sind-sie-fuer-unternehmen/

Copy link
Powered by Social Snap